Beim Workshop entstanden

Neues Liederheft für Kinder vorgestellt

17 neue Stücke enthält das neue Kinder-Liederheft der oldenburgischen Kirche. Sogar der Bischof komponierte.

Bischof Jan Janssen (hockend) und Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser (sitzend, links) präsentieren gemeinsam mit dem Jugendchor von Birgit Wendt-Thorne (sitzend, rechts) das neue Liederheft

Bischof Jan Janssen (hockend) und Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser (sitzend, links) präsentieren gemeinsam mit dem Jugendchor von Birgit Wendt-Thorne (sitzend, rechts) das neue Liederheft Foto: Dirk-Michael Grötzsch

Oldenburg. Der oldenburgische Bischof Jan Janssen und Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser haben ein neues Liederheft für Kinder und Konfirmanden vorgestellt. "Wir brauchen neue Lieder, die sich mit dem Reformationsjubiläum im kommenden Jahr beschäftigen", sagte Besser. In den 17 neuen Stücken gehe es mit kindgerechten Texten um Themen wie Schule, Gnade und Martin Luther. "Sie sollen die Kinder ermutigen, selbstständig über ihren Glauben nachzudenken", unterstrich die Musikerin.

Die Lieder seien im April während einer Liederwerkstatt mit Blick auf das 500. Reformationsjubiläum entstanden, sagte Besser. Vier Liedtexte in dem neuen Heft stammten aus der Feder von Bischof Janssen. Die Hefte werden nun an die Kirchengemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg und deren Kitas zusammen mit einem Band mit leichten Klaviersätzen versandt.

In der oldenburgischen Kirche gibt es laut Besser rund 150 unterschiedliche Kirchenchöre, darunter rund 30 Kinderchöre. Zur Kirche zählen 116 Gemeinden zwischen der Nordseeinsel Wangerooge und den Dammer Bergen. Ihr gehören knapp 424.000 Mitglieder an. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Oldenburg

Weniger Pastoren, weniger Diakone: Der Kirche in Oldenburg steht ein harter Sparkurs ins Haus. Auf der kommenden Synode werden Entscheidungen...

Oldenburg

Wie funktioniert Spendensammeln für die Kirche? Darüber will der Fundraising-Tag aufklären.

Top-Thema

Bei den Kirchenwahlen in Niedersachsen ist die Beteiligung gesunken. Doch es gibt auch einen Lichtblick: Viele junge Erstwähler gaben ihre Stimme ab.