Freiwilligendienst

Land unterstützt Soziales Jahr der Diakonie

135 Freiwillige treten im September ihren Dienst an – und können auf finanzielle Hilfe des Landes zählen.

Auch beim Maltag in der Kita sind die FSJ-ler dabei

Auch beim Maltag in der Kita sind die FSJ-ler dabei Foto: Dieter Sell / epd

Schwerin. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das Diakonische Werk MV mit 44.400 Euro bei der Bereitstellung von 20 Plätzen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Einen entsprechenden Förderbescheid hat Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) in der integrativen Kita "Arche Noah" im Ostseebad Kühlungsborn übergeben, wie das Schweriner Sozialministerium mitteilte. Im FSJ-Jahrgang 2017/18, der am 1. September beginnt, werden bei der Diakonie MV 135 Freiwillige ihren Dienst antreten.

Das FSJ bietet jungen Menschen von 16 bis 26 Jahren die Chance, soziale Berufsfelder kennenzulernen. Zurzeit absolvieren landesweit etwa 730 junge Frauen und Männer ihr FSJ. Es wird in gemeinwohlorientierten Einrichtungen im Bereich der Alten- und Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, in der Jugendarbeit, der Gesundheitspflege und kulturellen Einrichtungen geleistet.

Insgesamt stellt das Sozialministerium zur Förderung des FSJ in der Periode 2014-2020 zwei Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Damit werden im Land jährlich 180 Teilnehmer unterstützt. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

In wichtigen Funktionen sind die Frauen klar in der Unterzahl, kritisiert die Gleichstellungsbeauftragte. Dabei ist die Nordkirche weiblich geprägt.

Top-Thema

Der "Schmerz der Trennung" sei spürbar, sagt Gerhard Ulrich mit Blick auf das Abendmahl. In seinem Bericht vor der Synode äußert er sich kritisch zu...

Mecklenburg-Vorpommern

Seit zwölf Jahren habe das Land die Zahlungen nicht mehr erhöht, kritisieren die Träger. Freie Stellen würden lange unbesetzt bleiben.