Hildesheim

Referenten nehmen Reformation unter die Lupe

Welche Bedeutung hat die Reformation heute? Mit dieser Frage setzen sich fünf Experten auseinander – in leicht zu verstehenden Vorträgen.

Rund um Martin Luther drehen sich die Lessingtage

Hildesheim. Eine kritische Vortragsreihe in der Hildesheimer evangelischen Michaeliskirche will der Frage nachgehen, ob die Reformation heute noch Aktualität und Bedeutung hat. Antworten sollen bei insgesamt fünf Veranstaltungen Experten aus Deutschland und der Schweiz liefern, wie der Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt mitteilte. Die Vorträge sollten allgemeinverständlich sein und dabei inhaltliche Tiefe haben, hieß es.

Die Reihe mit dem Titel "501+" startet am Donnerstag, 21. September. An diesem Tag will der Heidelberger Sozialethiker und Befreiungstheologe Ulrich Duchrow zur sozialen Verantwortung der Kirche Stellung nehmen. Jürgen Ebach, Mitherausgeber der Bibel in gerechter Sprache, fragt am Montag, 25. September: "Taugt Luthers Grundsatz für die Probleme des 21. Jahrhunderts?"

Der Leipziger Theologe Peter Zimmerling, ein Spezialist für evangelische Mystik, spricht am Montag, 23. Oktober, zum Thema Spiritualität. Am Montag, 6. November, widmet sich der Pfarrer und Theologe Albrecht Grözinger aus Basel dem Thema Kirche und Sprache. Zum Abschluss der Reihe wagt der Historiker Hartmut Lehmann aus Kiel einen ersten Rückblick auf das in diesem Jahr gefeierte Reformationsjubiläum. Die Vorträge beginnen jeweils um 19.30 Uhr. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hannover

Zur Preisverleihung in Hannover werden beide Prominente erwartet. Wer macht das Rennen?

Top-Thema

Der Pastor lobt die "ernsthafte Auseinandersetzung mit existenziellen Themen". Weitere Feiern im Stil der Gothic-Kultur sind schon geplant.

Hannover

In einem neu angemieteten Haus in der Innenstadt sind mehrere Einrichtungen untergebracht. Denn die Zahl der Wohnungslosen steigt.