Gottesdienst

Verein "Andere Zeiten" startet in die Adventszeit

Zum Gottesdienst in der Hamburger St. Gertrud-Kirche werden mehrere hundert Besucher erwartet. Der Kalender "Der Andere Advent" verkauft sich bestens.

In der St. Gertrud-Kirche feiert "Andere Zeiten" einen Gottesdienst

In der St. Gertrud-Kirche feiert "Andere Zeiten" einen Gottesdienst Foto: Thorabeti / Fotolia

Hamburg. Mit einem Gottesdienst in der St. Gertrud-Kirche Hamburg-Uhlenhorst startet der ökumenische Verein "Andere Zeiten" am Sonnabend, 2. Dezember, in die Adventszeit. Erwartet werden mehrere hundert Besucher. Advent sei eine "Zeit des Wartens und der Vorfreude", sagt Chefredakteur Frank Hofmann. Beginn ist um 18 Uhr. Der Verein hat in diesem Jahr bereits mehr als 600.000 Kalender "Der Andere Advent" versendet. Er gilt als auflagenstärkster Kalender im deutschsprachigen Raum. Der "Andere Advent" lädt täglich vom 2. Dezember bis zum 6. Januar dazu ein, die Advents- und Weihnachtszeit tiefgründiger zu begehen. Für den Austausch bietet der Verein unter www.anderezeiten.de ein Forum an, das am Sonnabend freigeschaltet wird. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hamburg

Die neue Chefin hat bereits als Leiterin einer Klinik gearbeitet. Jetzt möchte sie "etwas ganz Anderes" machen.

Top-Thema

Im Beinhaus unter der katholischen Kirche St. Joseph mitten auf St. Pauli liegen Gebeine aus dem 16. Jahrhundert. Jede Woche wird ein Gebet gesprochen...

Top-Thema

Weil das aktuelle Instrument große Probleme macht, will die Hauptkirche eine neue Orgel anschaffen. Mit einem Konzert in der Elbphilharmonie beginnt...