Wettbewerb

Areal um Altonaer Trinitatiskirche wird bebaut

Wohnungen und ein neues Pastorat sind geplant. Jetzt bringt der Kirchenkreis einen Wettbewerb auf den Weg.

Blick auf St. Trinitatis in Hamburg-Altona

Blick auf St. Trinitatis in Hamburg-Altona Foto: PodracerHH /Wikipedia

Hamburg. Die Fläche zwischen der Hauptkirche St. Trinitatis und der Königstraße in Hamburg-Altona soll bebaut werden. Der Kirchenkreis Hamburg-West hat dafür ein Wettbewerbsverfahren auf den Weg gebracht, wie der Kirchenkreis mitteilt. Geplant sei ein "respektvoller Umgang" mit der denkmalgeschützten Kirche und dem Grünzug Neu-Altona. Gebaut werden sollen Wohnungen, Büros, Gemeinderäume und ein neues Pastorat. Der Kirchenkreis wird am Donnerstag, 16. Februar, um 18.30 Uhr, in der Trinitatiskirche über das Bauprojekt informieren. Im Spätsommer sollen die Ergebnisse des Wettbewerbs bekanntgegeben werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Der Islam-Beauftragte der Nordkirche, Axel Matyba, geht nach Paris. Zum Ende seiner vierjährigen Amtszeit zieht er Bilanz.

Hamburg

Auf dem Programm stehen unter anderem "Tschick" und "Luther". Insgesamt gibt es sechs Filme kostenlos und barrierefrei.

Hamburg

Die Arbeiten sollen mehrere Jahre dauern, 850.000 Euro sind veranschlagt. Doch der Pastor rechnet mit mehr Kosten.