Kultur

Literaturhaus St. Jakobi kündigt neues Programm an

In der Kulturkirche soll es poetisch und politisch zugehen. Zum Auftakt kommt ein bekannter Schauspieler.

Hildesheim. Poetische bis politische Abende verspricht das evangelische Literaturhaus St. Jakobi in Hildesheim für die zweite Hälfte der laufenden Spielzeit. Zum Auftakt liest der Schauspieler Ulrich Noethen am 9. März Passagen aus Johann Hinrich Claussens "Buch der Flucht". Dabei handelt es sich nach Angaben vom Dienstag um eine Neuerzählung biblischer Geschichten, die deutlich mache, wie sehr das Buch der Bücher von Geflüchteten und Heimatlosen geprägt ist. Claussen selbst werde bei der Veranstaltung über Motive und Hintergründe seines Schreibens Auskunft geben.
Der aus dem Irak stammende Autor Abbas Khider stellt am 14. März sein Buch "Deutsch für alle" vor. Das Klavierquartett Flex Ensemble interpretiert am 29. März Arvo Pärts "Stabat Mater". Am 4. April präsentiert Kathrin Röggla ihren Band "Nachtsendung", am 30. April folgt die Feier zum fünften Geburtstag des Literaturhauses. Weitere Veranstaltungen gibt es im Mai, Juni und Juli – die meisten davon sind aber noch nicht genau terminiert.
Gefördert wird das Programm von der Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung. Das Literaturhaus in der spätmittelalterlichen St.-Jakobi-Kirche im Hildesheimer Stadtzentrum ist seit 2014 eine von vier größeren Kulturkirchen der hannoverschen Landeskirche. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren